Spende von 20’000 Franken für Ronald McDonald Haus Luzern

Montag, 1. Mai 2017
Checkübergabe am 1. Mai 2017Checkübergabe am 1. Mai 2017

Luzern, Mai 2017 – Mit der Strassenaktion der Luzerner Rotary Clubs «unter der Egg» im vergangenen Dezember kam ein Betrag von 20’000 Franken zugunsten des Ronald McDonald Hauses Luzern zusammen. Am 1. Mai 2017 fand im Luzerner Elternhaus die Checkübergabe der vier Luzerner Rotary Clubs (Luzern, Luzern-Heidegg, Luzern-Seetal und Luzern Wasserturm) an das Ronald McDonald Haus Luzern statt.

Vom 8. bis 11. Dezember 2016 verkauften die Rotarier bereits das zweite Jahr in Folge mit viel Elan Glühwein und Lebkuchen und informierten die Passanten über die Tätigkeit des Luzerner Ronald McDonald Hauses. An der Strassenaktion «unter der Egg» kam insgesamt ein Betrag von 20’000 Franken zusammen.

Grosse Unterstützung für das Elternhaus

Die vier Luzerner Rotary Clubs Luzern, Luzern-Heidegg, Luzern-Seetal und Luzern Wasserturm spenden den Gesamterlös an das Elternhaus an der Trüllhofstrasse 18. Am Montag, 1. Mai 2017 übergaben Vertreter der Rotary Clubs Luzern der Ronald McDonald Haus Stiftung Luzern den Spendencheck über 20’000 Franken. Diese Unterstützung kommt gleich zwei Projekten im Elternhaus zugute: einer Zimmerpatenschaft und dem Projekt «Familienzeit schenken», bei dem gemeinsame Aktivitäten für die Familien im Haus organisiert werden. «Dank dieser Spende können wir weiterhin Familien mit hospitalisierten Kindern in unserem Elternhaus ein kostengünstiges Zuhause auf Zeit unweit vom Luzerner Kinderspital bieten», freut sich Peter Kilchenmann, Stiftungsratspräsident der Ronald McDonald Haus Stiftung Luzern.

Ein Zuhause auf Zeit für über 450 Familien

Das im 2013 eröffnete Ronald McDonald Haus Luzern verfügt über sechs Zimmer mit je einem eigenen Bad und insgesamt 14 Betten. Weiter stehen eine gemeinsame Küche, ein Wohn- und Esszimmer, ein Spiel- und Aufenthaltsraum, eine Waschküche und ein grosser Garten den Bewohnern zur Verfügung. Pro Nacht und Zimmer bezahlen die Familien einen Unkostenbetrag von 18 Franken. Seit der Eröffnung im Dezember 2013 verbrachten bereits über 450 Familien mehr als 5’200 Nächte im Ronald McDonald Haus Luzern.

Nähe hilft heilen

Oftmals lässt es die Spitalinfrastruktur nicht zu, dass die Familien beim hospitalisierten Kind übernachten können. Dank den schweizweit sieben Ronald McDonald Häusern in Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Genf (2 Häuser) und Bellinzona erhalten betroffene Eltern und Geschwister eine kostengünstige und unkomplizierte Unterkunft in der Nähe der kleinen Patienten. Diese Elternhäuser bieten den Familien eine Rückzugsmöglichkeit, um sich vom herausfordernden Spitalalltag zu erholen und sich mit anderen Eltern in ähnlichen Situationen auszutauschen.


Weitere Bilder